Wilkommen beim Projekt "Schaf schafft Landschaft"!

Biotopverbundkorridore durch Schafbeweidung in der Hotspot-Region Werratal mit Hohem Meißner und Kaufunger Wald

 

 

Erfahren Sie mehr über die Hintergründe, die Gebietskulisse im "Hotspot 17", die Ziele und die Struktur von "Schaf schafft Landschaft".



Die Situation der Schäfer und Schafe im Projektgebiet.



Die Maßnahmen des Projekts, um das "SchafLAND17" zu bewahren.



Erzeugnisse vom Schaf: nachhaltig, regional und saisonal - ein Stück Naturschutz



Erkunden Sie den "Hotspot 17" und erfahren Sie mehr über unsere vierbeinigen Mitarbeiter im Naturschutz!





„Schaf schafft Landschaft“ erhält Auszeichnung als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt

Mit der Auszeichnung vorbildlicher Projekte im Naturschutz wird der Blick auf den Wert unserer Biodiversität und die Bedeutung ihres Erhalts gelenkt. Erfahren Sie mehr.

 

 

Fördergeldgeber: 

Die Förderung des Projekts "Schaf schafft Landschaft" erfolgt im Rahmen des Bundesprogramms Biologische Vielfalt (BPBV) vom Bundesamt für Naturschutz (BfN) anteilig aus Haushaltsmitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU), des Landes Hessen (HMUKLV) sowie der Heinz Sielmann Stiftung.